Integriertes Quartierskonzept, Bremen

Ort: Bremen
Projekttypologie: Wohngebäude
Auftraggeber/Bauherr: Hansestadt Bremen
Arge-Partner: BZE Ökoplan, ASK GmbH
Projektzeit: September 2012 – Oktober 2013
Projektumfang: 37 ha, 620 Gebäude, 2.125 Wohneinheiten
Baukosten: 1.100-4.500 Euro pro eingesparte Tonne CO2
Leistung: Bestandserfassung und Konzept zur energetischen Sanierung des Quartiers

Das Energie-Konzept ‚Bremen Ohlenhof‘ wurde zur Steigerung der baulichen und der versorgungstechnischen Effizienz auf der Ebene des Quartiers entwickelt und nutzt die Potenziale bis hinunter zur Gebäudeblock- und -gruppenebene. Die energetisch-städtebauliche Analyse des Gebäudebestandes bildet die Grundlage für das Konzept zur Reduzierung der CO2-Emissionen. Den entscheidenden Beitrag leistet die Erneuerung der Energieversorgung. Allein mit Langzeitenergiespeichern und Blockheizkraftwerken unter Einbindung von regenerativen Energien wird sich der CO2-Ausstoß gegenüber dem Ist-Zustand nahezu halbieren. Bei stadtbildprägenden und denkmalgeschützten Gebäuden kann auf Außendämmung verzichtet werden. Durch eine Verschiebung des Maßnahmenschwerpunkts von der baulichen zur versorgungstechnischen Modernisierung ist das Konzept sozialverträglicher und wirtschaftlicher als konventionelle Vorhaben.

Alle Projekte

d3-architekten
ed.netketihcra-3d@3d
Thomas Dittert
Elke Thielmann-Dittert
Colonnaden 43, 20354 Hamburg
Goseriede 15, 30159 Hannover
fon +49 40 350 152 81 - 0
fon +49 511 727 999 - 00