Sanierung des Kreuzbaus einer Grundschule, Hamburg

Ort: Hamburg-Wilhelmsburg
Projekttypologie: Grundschule
Auftraggeber/Bauherr: GMH Gebäudemanagement Hamburg GmbH
Projektzeit: 2016 - 2017
Nutzfläche: 1.500 m² NGF
Baukosten: 1.7 Mio Euro brutto
Leistung: LP 1-8, Energiekonzept, Wärmeschutznachweis, Bauphysikalische Berechnungen

Die Grundschule wurde in den 1960er Jahren erbaut. Eine spezielle Form der Kreuzschule ist der ‚Kreuzbau' genannte Typenbau der von dem Architekten Paul Seitz entwickelt und in den 1950/60er Jahren mit leichten Variationen für eine Vielzahl von Schulen in Hamburg erbaut wurde. Die 4 Flügel des Kreuzes beinhalten jeweils einen von zwei Seiten belichteten Klassenraum, im Zentrum liegen Erschließung und sanitäre Anlagen.
Die Fassaden, die Konstruktion des Stahlbetonskeletts mit den ausgemauerten Brüstungsfeldern sowie das Flachdach waren instandsetzungsbedürftig und sollten energetisch an den heutigen Stand angepasst werden.
Nach der Bestandsaufnahme und bauphysikalischen Berechnungen wurde ein energetisches Sanierungskonzept in mehreren Varianten samt Maßnahmenkatalog erstellt.
Das für den Kreuzbau typische Gestaltungsprinzip mit den vorstehenden Stahlbetonstützen und Sonnenschutzlamellen sollte auch nach Aufbringen eines Wärmdämmsystems / Wärmedämmputzes deutlich sichtbar bleiben. Die Fenster haben wieder die ursprüngliche Zwei-Teilung erhalten. Weitere energetische Maßnahmen sind die Dämmung des Flachdachs und der Kellerdecken. Gleichzeitig wurden die sanitären Anlagen und Eingangsbereiche modernisiert und erweitert. Malerarbeiten in den Treppenräumen und Klassenräumen rundeten die Sanierungsarbeiten ab. Nach den Sanierungsarbeiten hat sich der Gebäudestandard nach den Bewertungskriterien des SBH/GMH-Gebäudepasses von Note 5 auf Note 2 erhöht.

Alle Projekte

d3-architekten
ed.netketihcra-3d@3d
Thomas Dittert
Elke Thielmann-Dittert
Colonnaden 43, 20354 Hamburg
Goseriede 15, 30159 Hannover
fon +49 40 350 152 81 - 0
fon +49 511 727 999 - 00