Denkmalgerechte Fassadensanierung eines stadtbildprägenden Gebäudeensembles, Hannover

Ort: Hannover
Projekttypologie: Wohngebäude
Auftraggeber: Spar- und Bauverein eG
Projektzeit: 2016 - 2020 / 5 Bauabschnitte
Fassadenfläche: gesamt ca. 5.900 m²
Baukosten: gesamt ca. 3,5 Mio. €
Leistung: LP 1-9

Das Gebäudeensemble an der Heidornstraße und Spielhagenstraße in Hannovers Südstadt bildet eine Einheit aus elf Gebäuden, zwei Innenhöfen und zwei straßenseitigen Grünflächen und steht unter Denkmalschutz. Die Sanierung umfasst die Fassaden, Instandsetzungen der Dachgauben, die Umsetzung eines Brandschutzkonzeptes und die Neugestaltung der Außenanlagen in Zusammenarbeit mit dem Büro Spalink-Sievers Landschaftsarchitekten.

Neben der technischen Sanierung soll in Abstimmung mit der Denkmalpflege Hannover auch das ursprüngliche Erscheinungsbild der Fassaden wieder hervorgeholt werden. Im 2016 fertig gestellten ersten Bauabschnitt ist dies bereits eindrucksvoll gelungen: Die Fassade erhielt einen  monochromen Anstrich und wirkt allein durch vielfältige Zierelemente und Oberflächenstrukturen. Akzente setzen die neu eingesetzten Fenster, deren Rahmenfarbe mit Hilfe von historischen Fotografien und alten Farbschichten an den Dachgeschossfenstern auf ein dunkles Weinrot bestimmt wurde. Im Zuge der Arbeiten wurden außerdem am Dachüberstand einer Giebelfläche  verdeckte Ornament-Malereien gefunden, welche detailliert aufgenommen und neu aufgetragen wurden.

Alle Projekte

d3-architekten
ed.netketihcra-3d@3d
Thomas Dittert
Elke Thielmann-Dittert
Colonnaden 43, 20354 Hamburg
Goseriede 15, 30159 Hannover
fon +49 40 350 152 81 - 0
fon +49 511 727 999 - 00